Waffen und Waffennarren

Eine amerikanische Philosophie oder ein Volk voller Waffennarren ?

So denken viele in Deutschland und anders wo. In einem amerikanischem Haushalt ist eben eine Bibel und Waffen Pflicht. Sind diese Menschen vielleicht anders oder gewaltbesessen ? Diese Frage klärt sich wenn man mal über die Herkunft der weißen Bevölkerung nachdenkt. Die ersten Siedler  waren ja Europäer und  brauchten Waffen für die Jagd. Das Land war wildreich und die Jagd war nun nicht mehr ein Privileg der Herrenmenschen.

Die Siedler zogen nun übers Land und wurden irgendwo seßhaft. Unterwegs in den weiten des Landes und ihr ganzes Hab und Gut, ihr Erspartes den Lohn Ihres Fleisses alles hatten diese Menschen dabei. bzw. in ihren spärlichen Behausungen versteckt. Und dann gibt es ja überall die bösen Menschen und die wollen einem das mit Gewalt wegnehmen. In Europa kümmert sich darum die Polizei. Bloß drüben vor 150 oder sogar 200 Jahren, da war die Polzei, wenn über es eine gab, weit weg. 500 Meilen ohne Gesetzeshüter war schon normal.

Der StorekeeperDer Storekeeper cal. 38. Nomen est Omen. Mehr brauch ich nicht zu schreiben. Die Waffe ist auf Basis des SAA gebaut. Es fehlt der Ausstoßer. Zum entladen emphiehlt es sich die Trommel auszubauen.
So ist in den Staaten eine Philosophie entstanden. Freie Menschen brauchen Waffen. Der Besitz von Waffen ist in den USA durch das Grundgesetz erlaubt. Jedenfalls theoretisch. Die Durchführung des Waffengesetzes ist wie in der EU auch in den USA Ländersache und ist in jedem Bundesland anders geregelt. Teilweise sogar von Stadt zu Stadt anders.

Hier nochmal eine Auszug aus Wikipedia.

Der zweite Verfassungszusatz (Second Amendment, verabschiedet am 15. Dezember 1791) garantiert den Besitz und das Tragen von Schusswaffen auf Bundesebene. Bundesstaaten, Bezirke und Gemeinden können jedoch abweichende Regelungen erlassen. Nähere Informationen befindet sich unter 2. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten.

Obwohl der 2. Verfassungszusatz sehr kurz und prägnant formuliert ist

“A well regulated Militia being necessary to the security of a free State, the right of the people to keep and bear Arms shall not be infringed.”

Auf Deutsch:

„Da eine wohl organisierte Miliz für die Sicherheit eines freien Staates notwendig ist, darf das Recht des Volkes, Waffen zu besitzen und zu tragen, nicht beeinträchtigt werden.“

ist dessen Interpretation ein sehr umstrittenes Thema in den Vereinigten Staaten. Die Diskussion folgt grob umrissen folgenden Punkten.

Das sagt doch wohl fast alles.